13.08.2012
Business-Software

Werkzeugkasten für das iPad

Andere Computer-Welten im Blick

Das iPad findet in Unternehmen mehr und mehr Anhänger. Höchste Zeit, den iPad-Werkzeugkasten für das Business aufzufüllen. Heute: Eleganter Zugriff auf Dateien.


Werkzeugkasten für das iPad

Das Anzeigen von Dateien auf und mit dem iPad ist eigentlich etwas, was Apple am liebsten verhindern würde. Dateien und Ordner sind von den iOS-Machern aus Cupertino für das Post-PC-Zeitalter nicht vorgesehen. So gibt es in der Standardausstattung des iPad keine Möglichkeit, die gespeicherten Fotos, Videos, Musikdateien oder Dokumente unabhängig von einer spezifischen App zu öffnen.

Das hat natürlich Entwickler auf den Plan gerufen, diese Lücke zu schließen. Immerhin ist die Apple-Monarchie so tolerant, die entsprechenden Apps zuzulassen. So gibt es Apps für verschiedene Cloud-Speicher wie Opens external link in new windowDropbox, Opens external link in new windowBox.net, Opens external link in new windowSkyDrive oder Opens external link in new windowGoogle Drive. Doch der Appstore bietet noch mehr: Zwei sehr interessante Miniprogramme erlauben den Einblick in die Dateisysteme anderer Computer-Welten sowie den externen Zugriff auf iPad-Dateien.

Der Opens external link in new windowFileBrowser ist eine Art Explorer für Computer und speziellen NAS-Laufwerke. Dabei werden Windows, Linux und MacOS X unterstützt. Mithilfe der entsprechenden Benutzernamen und Kennwörter kann der Nutzer auf jede Datei auf einem Computer zugreifen.

Zusätzlich bietet der FileBrowser auch eine Möglichkeit, die lokalen Dateien auf dem iPad zu untersuchen. Bekannte Dateitypen werden mit der entsprechenden App geöffnet. So lassen sich zum Beispiel Videos oder MP3-Dateien mit dem iPad abspielen. Darüber hinaus lassen sich Dateien auf das iPad kopieren und umgekehrt.

Die App Opens external link in new windowAirSharing dagegen funktioniert umgekehrt: Sie macht an jedem anderen Computer die auf dem iPad gespeicherten Dokumente mit einem WebDAV-Server verfügbar. Andere Computer können mit einem Webbrowser darauf zugreifen und die Dateien öffnen oder herunterladen.

Bildquelle: freni /Opens external link in new window pixelio.de


Location-Based Services
Beacons retten den stationären Handel – nicht

Mobile Recruiting
Bewerben in jeder Lebenslage

Smarter Cities
Die intelligente Stadt – eine digitale Utopie?

Mobil Business Newsletter

Ein neuer Hype geistert durch die Marketingbranche: Geofencing mit Beacons. Doch die Gefahr ist groß, dass der Kunde nicht nur eingefangen, sondern gleich vom Reklame-Overkill hingerichtet wird. Und das Ladengeschäft könnte dabei ebenfalls untergehen..... mehr lesen »

Verlagert sich die Jobsuche und die Auswahl geeigneter Bewerber künftig auf mobile Endgeräte? Wie gut sind Unternehmen und Stellenbörsen dafür bereits gerüstet? Und muss eine Bewerbung an einen potentiellen Arbeitgeber über das Handy wirklich sein?... mehr lesen »

Smart Cities sollen intelligent sein, durch und durch vernetzt sowie hochsicher. Doch momentan fehlt es weithin an adäquaten Infrastrukturen, allgemeingültigen Standards sowie vor allem am nötigen Kleingeld aus den notorisch klammen städtischen Kassen.... mehr lesen »