08.05.2012
Companies
Von: Ingo Steinhaus

Übernahmen

Neuer Stern im Evernote-Universum

Evernote war wieder mal auf Einkaufstour und hat das Evernote-Universum erweitert - mit dem beliebten Handschrift-Notizbuch Penultimate.


Evernote kauft Penultimate

"if you can't beat em then join em." Diese Weisheit ist gerade wieder einmal von Evernote bestätigt worden. Der Hersteller des beliebtesten Cloud-Notizbuchs Evernote kauft Cocoabox, den Hersteller des beliebtesten Handschrift-Notizbuchs Penultimate.

Eine logische Wahl für Evernote-CEO Phil Libin. Es wäre sicher teuer geworden, einen Klon der optisch und technisch ziemlich perfekten Penultimate-App zu bauen. Libin ist in erster Linie an einer möglichst runden Benutzererfahrung im Evernote-Universum interessiert. Deshalb hat er Penultimate-Entwickler und Cocoabox-CEO Ben Zotto ebenfalls an Bord genommen.

Das ursprüngliche Penultimate-Team soll die App pflegen und ausbauen. Dabei ist nicht geplant, die App rein auf Evernote auszurichten. Vielmehr soll die Anbindung an den Cloud-Dienst verbessert und stärker hervorgehoben werden, andere Dienste berücksichtigt die App ebenfalls.

Dieses Prinzip hat bereits im Falle des ebenfalls von Evernote aufgekauften Skitch sehr gut funktioniert. Der Fotokommentierer kann weiterhin als Einzel-App ohne Evernote-Konto genutzt werden und wird auch in diese Richtung weiter ausgebaut. Skitch und Penultimate werden in Zukunft sicher noch mehr von dem Kauf profitieren - erst vor wenigen Tagen konnte Libin 70 Millionen Dollar langfristiges Kapital für sein Unternrhmen ergattern.

Bildquelle: Evernote


Location-Based Services
Beacons retten den stationären Handel – nicht

Mobile Recruiting
Bewerben in jeder Lebenslage

Smarter Cities
Die intelligente Stadt – eine digitale Utopie?

Mobil Business Newsletter

Ein neuer Hype geistert durch die Marketingbranche: Geofencing mit Beacons. Doch die Gefahr ist groß, dass der Kunde nicht nur eingefangen, sondern gleich vom Reklame-Overkill hingerichtet wird. Und das Ladengeschäft könnte dabei ebenfalls untergehen..... mehr lesen »

Verlagert sich die Jobsuche und die Auswahl geeigneter Bewerber künftig auf mobile Endgeräte? Wie gut sind Unternehmen und Stellenbörsen dafür bereits gerüstet? Und muss eine Bewerbung an einen potentiellen Arbeitgeber über das Handy wirklich sein?... mehr lesen »

Smart Cities sollen intelligent sein, durch und durch vernetzt sowie hochsicher. Doch momentan fehlt es weithin an adäquaten Infrastrukturen, allgemeingültigen Standards sowie vor allem am nötigen Kleingeld aus den notorisch klammen städtischen Kassen.... mehr lesen »